Fotografiska Berlin

Fotografiska Berlin

Adresse Oranienburger Str. 54, Berlin

Aktuelle Museumsausstellungen

Wir wissen von keinen Events an diesem Ort.

Beschreibung des Ortes

Der neue Standort von Fotografiska Berlin wird Mitte 2023 auf einer Fläche von fast 5.500 qm im ehemaligen Kunsthaus Tacheles in Berlin-Mitte eröffnet. Fotografiska wird das gesamte Gebäude nutzen, das über drei Etagen Ausstellungsfläche, ein Restaurant, einen Veranstaltungsraum, ein Bistro, eine Bäckerei, eine Lounge und eine Rooftop-Bar verfügt. Die Innenwände, die mit ikonischen Graffiti aus den 90er Jahren versehen sind, bleiben erhalten und werden in das neu renovierte Gebäude integriert. Am Bau beteiligt sind die Projektbüros Herzog & de Meuron (Kunsthaus Tacheles, Dachausbau und Bebauungsplan Am Tacheles) und Studio Aisslinger (Innenausbau). In seiner 115-jährigen Geschichte hat das Gebäude alle radikalen politischen und gesellschaftlichen Veränderungen der Stadt überstanden. Es wurde als Kaufhaus gebaut, von den Nationalsozialisten als Parteibüro genutzt, in der DDR wurde es vom Freien Deutschen Gewerkschaftsbund und später auch von der NVA übernommen. Nach dem Fall der Berliner Mauer 1990 retteten Künstlerorganisationen das Gebäude vor dem Abriss und etablierten den Namen Tacheles. Durch die Übernahme des jiddischen Wortes „Tacheles“, das für ehrlich, geradeaus steht, symbolisiert das Gebäude die neue kulturelle Freiheit Berlins nach der Wiedervereinigung und ist zu einem historischen Wahrzeichen geworden.

Fotografiska ist das Museumserlebnis für die moderne Welt. Das 2010 in Stockholm gegründete Museum bietet seinen Besucher:innen Ausstellungen von führenden internationalen Künstler:innen aus dem weiten Feld der Fotografie, ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm, eine gute Küche und neue Perspektiven. Fotografiska hat sich zum Ziel gesetzt, die Kraft der Fotografie zu nutzen, um ein größeres Bewusstsein für die Welt, in der wir leben, zu schaffen. Mit einer Vielzahl einzigartiger, exklusiver Wechselausstellungen, die ein breites Spektrum an fotografischen Genres abbilden und nicht nur die großen Künstler:innen unserer Zeit, sondern auch neue und unentdeckte Talente aus aller Welt zeigen, unterstreicht Fotografiska seinen Anspruch, das wichtigste Fotomuseum der Welt zu sein. Zu den bestehenden Standorten in Stockholm, New York City und Tallinn werden in den nächsten zwei Jahren drei weitere hinzukommen – Berlin, Miami und Shanghai.

Ähnliche Orte

Museum für Fotografie / Helmut-Newton-Stiftung
Das Minsk
Kunstbibliothek am Kulturforum
Kunsthaus Dahlem
Militärhistorisches Museum Flugplatz Berlin-Gatow
Haus des Papiers
Deutsches Historisches Museum
Anti-Kriegs-Museum
Werkbundarchiv - Museum Der Dinge
Sportmuseum Berlin
Kunstgewerbemuseum
Dalí – Die Ausstellung am Potsdamer Platz

© 2024 GoOut